Martin

Martin Tetzlaff (mt) – tetze (at) plattsport.de

Warum Plattsport?

Ich liebe Sport und im Besonderes Fußball und Eishockey. Über die Dinge, die gerade in der Fußballwelt abgehen, kann ich nur noch den Kopf schütteln. Und bevor ich den selbigen in den Sand stecke, spreche ich lieber über das, was mir gegen den Strich geht. Dabei kann man tolle Dinge entdecken, die man mit der Zeit nicht mehr wahr genommen hat und lernt sie neu zu schätzen. Und man trifft spannende Menschen, die wahnsinnig tolle Dinge zu erzählen haben.

Mein Heimatverein?

War immer der 1. FC Neukölln 1895, für ich den ich selbst in der Jugend kurz gekickt habe. Nachdem ein serbischer Bauunternehmer den Verein übernommen hatte, wurde er jedoch in “1. FC Novi Pazar Neukölln 1895”. Die Dinge laufen also auch im Amateurfußball hier und dort krumm.

In einer perfekten Sportwelt…

…siegt die Mannschaft, die nicht zwingend das meiste Geld hat, und der Sportler, der am ehrlichsten trainiert und das Beste aus sich herausgeholt hat. In dieser Welt geht es nicht im Prestige und Selbstbereicherung, sondern um Werte wie Fairness, Freundschaft und Spaß.

Mein größter Star?

Für alle Zeiten Gabriel Omar Batistuta, der noch mit Leidenschaft gespielt hat und als Batigol in Erinnerung bleiben wird.

Das schönste im Amateurfußball?

Neben der unperfekten Menschlichkeit, die man in den unteren Klassen erleben kann, liebe ich den Duft auf einem Sportplatz zu stehen und die Natur um mich herum wahr zu nehmen. Und natürlich, dass Geld nicht das Allerwichtigste ist.

Der Verein meines Herzens?

Außerhalb Deutschlands ist es Olympique Marseille und in Deutschland Union Berlin.