Mara


Mara Muster (mm) – mara (at) plattsport.de – @maramuster

Warum Plattsport?

Martin hat mich auf Twitter angeschrieben und gefragt, ob ich Lust habe mitzumachen. Nach einem Gastspiel im Podcast freue ich mich nun Teil des Teams zu sein.  Ich rede gern über Fußball und eben über Dinge die dabei schieflaufen. Von Natur aus bin ich eine ziemliche Meckertante, aber auch sehr kritisch. Gemeinsam mit anderen über Fußballthemen zu reden, dabei den ein oder anderen Rant abzulassen, aber auch Dinge zu diskutieren, macht daher umso mehr Spaß.

Mein Heimatverein?

Der VfL Ramsdorf im schönen Münsterland – der übrigens ganz nebenbei Schiedsrichtertalent Sören Storcks hervorgebracht hat. Meine Karriere in der Mädchenmannschaft lief leider nicht ganz so erfolgreich. Nach einem Eröffnungsspiel gegen die hiesige F-Jugend-Jungsmannschaft mit einer 0:6-Niederlage sowie zwei minder erfolgreichen Saisons irgendwo in der B-Kreisliga, habe ich die Schuhe an den Nagel gehängt.

Eine perfekte Sportwelt…

… habe ich bisher noch nirgends gefunden. Aber manchmal gibt es eben Momente, die die perfekte Sportwelt einen Augenblick lang zeigen. Insbesondere dann, wenn Menschen durch Leistung, Kampfgeist und Engagement im fairen Wettbewerb zu Erfolgen gelangen.

Mein größter Star?

Mich jetzt auf eine Person festzulegen, fällt mir schwer. Erwähnen möchte ich aber trotzdem zwei Personen. Obwohl ich nie Bremen-, Dortmund- oder Bayern-Fan war, finde ich Torsten Frings ziemlich toll und ich bin mir sicher: Wäre der Typ im WM-Halbfinale 2006 nicht gegen Italien gesperrt gewesen, dann würde die Nationalmannschaft einen Stern mehr auf dem Trikot haben. Bei der anderen Person handelt es sich um Marta. Sie hat nicht nur mehr WM-Tore als Miro Klose geschossen, sondern kämpft abseits vom Platz als UN-Botschafterin gegen Armut und für die Gleichberechtigung von Frauen.

Das schönste im Amateurfußball?

Egal wie das Spiel ausgeht – am Ende gibt’s immer Bier und alle sind besoffen. 

Der Verein meines Herzens?

Bei den Herren definitiv der 1. FC Union Berlin. Bei den Damen verfolge ich seit einiger Zeit hin und wieder Spiele der SGS Essen.