INTERVIEW STEFAN USTORF “SCHAU WAYNE GRETZKY NICHT ZU!”

Die Deutsche Fußballliga DFL beschließt zur neuen Saison, dass alle Spieler jährlich sich dem sogenannten “Baseline-Screening” unterziehen müssen, bei dem ein IST-Zustand des Gehirns festgestellt wird, um bei kommenden Gehirnverletzungen und -erschütterungen die Schwere der Verletzung schneller ermitteln zu können.

In Deutschland gibt es einen Sportler, der zum Thema “Gehirnverletzungen” etwas zu sagen hat wie kaum einer zweiter.

Es ist uns gelungen niemand Geringeres als die deutsche Eishockeylegende Stefan Ustorf zum Interview zu bewegen. Stefan ist sechsfacher Deutscher Meister, mehrfacher Olympia- und WM-Teilnehmer und leider auch berühmt für seine unfassbare Verletzungsliste.
In einem entspannten Gespräch nimmt uns Stefan Ustorf auf eine spannende Reise, die im bayrischen Kaufbeuren begann, in die beste Eishockeyliga, die NHL, führte und über Umwege in seine erfolgreichste Station zu den Eisbären Berlin mündete.
Wegen seiner grauenhaften Verletzungen, die ihn noch heute fordern und belasten, musste er 2013 seine Karriere beenden und ist heute beim EHC Eisbären für die sportliche Entwicklung im Jugendbereich verantwortlich.

Eisbären Berlin:
https://www.eisbaeren.de

Preussen Berlin:
https://www.eccpreussen.de

Die Deutsche Eishockey Liga:
https://www.del.org

Die Deutsche Fußballliga DFL beschließt Maßnahmen gegen Kopfverletzungen:
https://www.sueddeutsche.de/sport/fussball-gehirnerschuetterung-kopfbaelle-1.4500436

Please follow and like us:

2 Kommentare

  1. Von den EisbaerenNerds des #Hauptstadteishockeys wurde ich auf dieses Format anlässlich des Ustorf-Interviews umgeleitet und darf sagen: Klasse! In der Kürze der Zeit wurden hier einige Themen nicht nur oberflächlich besprochen sondern gaben interessante Einblicke. Die beiden Protagonisten beeindrucken durch kurzweilige, intelligente Fragen bzw. Statements und machen Spaß beim Zuhören. Danke dafür.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*