HOLT EUCH DEN NEWSLETTER!

Herzlich Willkommen zu unserem ersten Newsletter!

Ab jetzt gibt es uns auch als Newsletter. Abonniert das ganze unten auf unserer Startseite. Den ersten Newsletter gibt es als Teaser hier auf unserer Webseite. Viel Spaß!

  1. Die vergangene Woche
  2. Die Aussicht aufs Wochenende
  3. Unsere Empfehlungen

1. Die vergangene Woche

Es war mal wieder eine Menge los in der Sportwelt in der vergangenen Woche. Sensationelles und Aufregendes. Fangen wir beim Eishockey an. Während in der Deutschen Eishockeyliga (DEL) die Finalrunde zwischen dem großen Favoriten Adler Mannheim und dem Meister der letzten drei Jahre, dem EHC Red Bulls München, sich eine Entscheidung anbahnt, da bereits am heutigen Freitag in der Best-of-Seven-Serie in Spiel 5 die Mannen von Pavel Gross den Meister von der Isar enttrohnen können, spielen sich absurde Dinge in der National Hockey League (NHL) ab. Ohne jetzt lang das Ligensystem von dort drüben in Amerika zu erklären: die vier großen Favoriten und Sieger Ihrer Divisions (Calgary Flames, Nashville Predators, Vorjahressieger Washington Capitals und Vorrundendominator Tampa Bay Lightning) mussten allesamt die Segel in der ersten Playoff-Runde streichen. Das führte sogar so weit, dass das Gewinnspiel auf der Webseite nhl.com komplett neu gestartet werden musste, weil niemand mehr die Chance hat alle Spiele und Sieger genau zu tippen. Ein vielleicht einmaliger Vorgang. Da sehr viele Superstars aus den arrivierten Teams damit in der NHL Sommerpause haben, kommt der kommenden Eishockey-WM, die in Kürze in der Slowakei beginnen wird, ein exklusiver Club besonderer Superstars wie Alexander Owetschkin, Leon Draisaitl, Nikita Kucherov, Elias Petterson oder auch Andrei Vasilevskiy zu Gute, was die Vorfreude auf das Weltturnier enorm steigern wird.

Im Fußball-Landespokal Württemberg konnte der absolute Underdog, der TSV Essingen aus der Verbandsliga, die Sensation schaffen. In einem packenden Halbfinale wurde Oberligist SGV Freiberg mit 3:2 bezwungen werden und nun wartet im Finale niemand geringeres als der ehemalige Bundesligist und Top-Favorit SSV Ulm. Wir drücken den Jungs aus Essingen alle Daumen. 

Bei den Profis wurde ein weiteres Kapitel an Langeweile geschrieben. Im DFB-Pokalhalbfinale setzten sich mit Leipzig und Bayern München die potenteren Clubs durch. Letztere mithilfe eines haarsträubenden Fehlers des Schiedsrichterteams, die damit die Diskussion um den Videoassistenten VAR anheizten. Folge: der verantwortliche Videoassistent Robert Kamka wird am Wochenende bei der Partie Düsseldorf gegen Bremen nicht als vierter Offizieller eingesetzt und darf eine Pause einlegen. Das Pokalfinale selbst ist für Freunde des hochklassigen Fußballs sicher ein Leckerbissen, aber für Traditionalisten der Alptraum schlechthin, treffen doch Serienmeister und Brausekicker aufeinander.

2. Die Aussicht aufs Wochenende

In der zweiten Bundesliga beginnt heute Abend der 31. Spieltag und das Schneckenrennen um den Aufstieg geht weiter. Einzig der SC Paderborn scheint im Moment mit voller Kraft voraus den Aufstieg zu wollen. Sie empfangen am Sonntag den 1. FC Heidenheim um Langzeittrainer Frank Schmidt, die ihrerseits noch Chancen auf die Qualifikation zur 1. Liga haben.

Das wahre Spitzenspiel steigt am Sonntag um 13:30 Uhr im Stadion an der Alten Försterei, wo der 1. FC Union Berlin den Hamburger SV empfängt. Gewinnen die Köpenicker, überholen sie den HSV wegen der besseren Tordifferenz. Siegen die Hanseaten, war es das fast für Union mit dem Aufstieg. Nach zuletzt 5 sieglosen Spielen hängt der Haussegen etwas schief und die Laune scheint schlecht. Nicht besser sieht es in Kiel, St. Pauli, beim HSV und Heidenheim aus. Einzig Jahn Regensburg kann befreit aufspielen und mit riesigem Glück noch oben ein wenig mitspielen, was jedoch eher unwahrscheinlich wirkt. 

Im Amateurbereich stehen ebenfalls spannende Spiele bevor. Während Waldhof Mannheim am vergangenen Wochenende die Rückkehr in den Profifußball feiern konnte, kämpfen Lübeck und die zweite vom VfL Wolfsburg im Norden, Viktoria Köln und Oberhausen im Westen und in Bayern der FC Bayern II und der VfB Eichstätt um die ersten Plätze in ihrer Staffel in der Regionalliga. Gegen den Abstieg müssen sich auch unsere Freunde aus Rathenow im Osten wehren, die es mit minimalistischen Mitteln in der vierten Liga versuchen mitzuspielen. 

3. Unsere Empfehlungen

Wir empfehlen zu allererst uns selbst. Wir haben eine wunderschöne neue Website, die Ihr unter www.plattsport.de erreichen könnt. Hoffentlich empfehlt Ihr uns weiter. Hier wird in Zukunft eine Menge interessantes Zeug passieren, dass man in den Mainstreammedien so nicht sagen würde bzw. was dort einfach nicht besprochen wird. 

Ein Herzensanliegen ist uns der Amateursport. Besucht die Sporthallen und -plätze fernab der hellen Scheinwerfer und Übertragungswagen! Wir selbst wollen das zukünftig noch intensiver tun und werden es auch müssen, wenn sich der Profisport und im Besonderen der Fußball nicht grundlegend ändert. 

Zu guter Letzt empfehlen wir Euch unsere Podcasts, die wir im Februar gestartet haben und bisher einen wahnsinnigen Spaß gemacht haben. Alle Folgen könnt Ihr bei soundcloud hören und uns bei iTunes, Spotify und und und abonnieren. 

Es wünschen Euch ein schönes Wochenende

Christian, Stephan & Martin

Please follow and like us:

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*