EMPOR MIT NILS IN DER BERLIN-LIGA

Nils Kohlschmidt ist Trainer des Berlinligisten SV Empor. Mit 30 Jahren ist er zwar ein junger Coach, aber er hat bereits viel Erfahrung und als kluger Gesprächspartner in Folge 27 redet er über seine Laufbahn, die Berlin-Liga und den SV Empor.
Das Pfeiffersche Drüsenfieber beendete früh seine Spielerkarriere, aber so konnte er jung Trainer werden und hat nun mit dem selbsternannten Kiezclub aus Prenzlauer Berg das ideale Umfeld, um selbst zu reifen, jungen Spielern auf hohem Niveau Spielerfahrung zu geben und vor allem in Ruhe arbeiten zu können.
Der SV Empor ist seit 1949 ein Verein für mehrere Sportarten und zeichnet sich zum einen für eine gute Arbeit mit Kindern aus, bietet aber auch Senioren die Möglichkeit organisiert sich in einem Vereinsumfeld zu bewegen.
Seit nunmehr 11 Jahren spielt Empor in der sechsthöchsten deutschen Spielklasse. Mit Nils Kohlschmidt sprechen wir über den Alltag in dieser äußerst spannenden Liga, die viele Berliner Traditionsclubs wie Türkiyemspor, Eintracht Mahlsdorf, Stern 1900, Füchse Berlin oder auch den TSV Rudow beherbergt, aber auch mit Berlin United einen Newcomer mit Moneypower und ambitionierten Zielen. Zur Berlin-Liga gehören ganz selbstverständlich auch bunte Farbtupfer wie Hilalspor, TuS Makkabi, SD Croatia und Türkspor, die ebenfalls schon lange zur Fußballkulturlandschaft Berlins gehören. Diese Liga ist extrem ausgeglichen, divers und bietet noch ursprünglichen Fußball und Fußballkultur, die man im Profibereich schon lange vermisst.

Diese Folge widmen wir Rudi Gutendorf.

Die Internetseite vom SV Empor Berlin:
www.empor-berlin.de

Die Berlin-Liga bei fussball.de:
www.fussball.de/spieltag/1-2-herr…89B4VTN21JC6-G#!/

Das Schulprojekt beim SV Empor:
www.youtube.com/watch?v=2wc4e0-LdXo

Die wöchentlich erscheinende Bibel des Berliner Fußballs “Fußball Woche”:
www.fussball-woche.de

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*