Christian


Christian Höllriegl (ch) – hoelli (at) plattsport.de – @realChrisHoelli

Warum Plattsport?

Die Sportwelt von heute entfernt sich leider immer mehr von der Basis! Und das ärgert mich sehr. Es geht heutzutage mehr um die Quote als um den Sport selbst. Man liest täglich von dreistelligen Millionensummen  und kann diese Dimensionen überhaupt nicht mehr realisieren. Auf Plattsport können wir die Zeit wahrscheinlich nicht zurückdrehen, aber zumindest können wir hier unserem Frust ein wenig „Luft machen“.

Mein Heimatverein?

Das ist der MTSV Beindersheim. Beindersheim liegt in Rheinland-Pfalz und ist ein Dorf mit ca. 3000 Einwohnern. Hier haben meine beiden Söhne das Kicken gelernt. Seit mehr als 10 Jahren betätige ich mich auch ehrenamtlich im Club. Durch den neuen Kunstrasenplatz (hat vor 4 Jahren unseren alten roten Hartplatz ersetzt) ist ein enormer Aufschwung im Verein erfolgt. Es macht unheimlich Spaß diese Entwicklung der letzten Jahre hautnah mitzuerleben und mitzugestalten.

Eine perfekte Sportwelt…

…die gibt es leider nicht. Meine Sportwelt ist super, wenn ich sonntags mit meinen AH-Kollegen bei nem Bierchen unsere Jungs anfeuern kann. Entspannend und manchmal auch spannend zugleich. Perfekt ist, wenn unser Club auch noch gewinnt!

Mein größter Star?

Ach, ich finde viele Fußballer gut. Ob aus der früheren oder auch aus der heutigen Zeit.. Der Einzige, den ich „Star“ nennen möchte, habe ich selbst leider nie live Fußball spielen gesehen: FRITZ WALTER! Neben seinen sportlichen Erfolgen, hat mir sehr imponiert, dass er immer sehr bodenständig war und schon damals dem Reiz der „schnellen Mark“ nie verfallen war. Ein volksnaher Volksheld, der auch heute noch –vor allem in der Pfalz- sehr verehrt wird.

Das schönste im Amateurfußball.

Eine ganze Menge. Es ist halt alles sehr familiär. Meist kennt man fast jeden Spieler persönlich der sonntags auf dem Platz steht. Egal ob es der Dorfbäcker, der Schwager, der Kumpel oder gar das eigene Kind ist. Und auch beim Gegner sind meist das ein oder andere „bekannte Gesicht“ zu sehen. Vor allem Derbys haben bei manchen Spielen –auch bis in die unterste Klasse- einen ganz besonderen Charakter.

Der Verein meines Herzens?

Neben meinem geliebten MTSV ganz klar der 1.FC Kaiserslautern! Eine Liebe, die mich schon fast mein ganzes Leben begleitet. Mit der ich alle Höhen und Tiefen der letzten 30 Jahre gefeiert und durchlitten habe. Auch wenn die aktuelle Situation einen erneuten Tiefpunkt darstellt, werde ich den Roten Teufeln auf meinen Lebtag treu bleiben und auch in der nächsten Saison zum 22. mal meine Dauerkarte für den Betzenberg holen.